duftmarken

es gibt einen punkt in dem sich männer von frauen DEFINITIV unterscheiden: männern würde niemals einfallen das natürliche odeur ihrer wohnung mit einem raumdeodorant zu verfälschen! sie würden auch niemals duftpotpourries aufstellen und nur in den seltensten fällen duftkerzen anzünden. männer stehen in der regel nämlich nicht nicht auf duftkerzen und sollte eine solche tatsächlich einmal in einer männerwohnung zu finden sein, bzw dort sogar brennen, dann kann es sich nur um ein versehen handeln, oder es gibt damenbesuch. niemals wird man in männerwohnungen eine steckdose durch einen automatischen duftspender besetzt sehen, und schon garnicht werden irgendwelche blüten-potporries auf toiletten oder - gott bewahre - im wohnzimmer zu finden sein. wenn irgendwo irgendwelche schüsseln mkit kleinem zeugs drinnen herumstehen, dann ist das was zum knabbern und nichts anderes! auch sonstige "duftende" dinge wird man in männlichen wohnung nur schwer finden. mit glück vielleicht einen klostein. und ganz schlaue haben eine packung streichhölzer in der toilette deponiert.

männliche wohnungen riechen wie sie eben riechen, meistens nach altem bier, rauch und fertigpizza. an putztagen vielleicht mal nach putzmittel. bei solchen die kein händchen fürs putzen haben müffelt es zugegebenermaßen vielleicht hin und wieder ein wenig. wenn gekocht wird riecht es nach essen, und wenn die maschine mal wieder den geist aufgegeben hat riecht es durchaus auch mal nach motoröl, benzin und schmierfett. aber das alles wäre nichts das man nicht durch lüften in den griff bekommen kännte. und irgendwann putzt auch der männölichste mann.

 

manche wohnungen haben einen ganz eigenen undefinierbaren duft, der nun nicht unbedingt unangenehm sein muss, obwohl er durchaus "eigen" sein kann. ich erinnere mich an verwandte meiner exe, deren wohnung roch man sogar noch, bzw. schon vor der wohnungstür. es war ein angenehmer duft. und egal wohin sie auch zogen, nach kurzer zeit roch es dort genau so wie in der zuvorigen wohnung. und nein, dort wurde nichts geraucht *g*.

das alles ist mir bei weitem lieber als der einheitsduft irgendwelcher chemischen automations-zwangsduftbeglückungsmaschinen. ich war früher beruflich täglich in vielen wohnungen, und ich kann sagen, dass einem irgendwann dieser duft sehr auf die nerven geht. wo bleibt denn da die persönliche note wenn es genau so riecht wie in tausend anderen wohnungen auch? mir ist der duft der mittäglichen pasta putanesca mit etwas zu viel knoblauch, oder der fisch mit zitrone hundertmal lieber als febreeze frühlingsduft.

gut, eine nach alten socken müffelnde wohnung muss ich nun auch wieder nicht haben. und ich gebe zu, dass ich räucherstäbchen liebe. doch die sind nach 10 minuten abgebrannt und dieser duft verflüchtigt sich schnell wieder....

Kommentar schreiben

Kommentare: 0