out of order, out of rosenheim and out of the blue(s)

mein kind hatte diesen sommer geburtstag. das ist nun nichts ungewöhnliches, das kommt irgendwie jedes jahr mal vor. doch dieses mal war es ein wenig anders als sonst, obwohl es dann eigentlich doch so war wie immer. eigentlich wollte ich schon lange davon schreiben, doch irgendwie wusste ich nicht wie. also dann...  aber der reihe nach...

 

es war so wie immer, weil es so geplant wurde wie üblich. nun, natürlich machen wir nicht jedes jahr zum geburtstag meines nachwuchses das selbe, aber in der regel wird es ein großer ausflug, zum beispiel in ein museum oder in einen großen zoo oder ähnliches. ja, mein kind mag das, er liebt es sogar. er ist sehr interessiert wenn es um naturkundliche dinge geht und hat uns, seine eltern, im wissen darum schon lange überflügelt. und da wir beide auch nicht gerade desinteressiert sind, sind diese ausflüge - der wunsch dazu kommt meistens von ihm - für uns auch keine qual.

 

also, wie gesagt, geplant war wieder einmal ein ausflug, dieses mal wünschte sich sohnemann nämlich eine expedition ins "sealife" in münchen. doch heuer kam noch etwas dazu, nämlich sein wunsch statt egschenke eifnach geld zu bekommen, um dann nach dem besuch im sealife in münchen nach lust und laune shoppen gehen zu können. nun gut, an uns sollte es nicht scheitern.

 

wie immer, wenn wir autabhn fahren müssen, saß ich am steuer. meine ex hasst nämlich autobahnfahrten. ausserdem kenne ich mich halbwegs in münchen aus, sie jedoch nicht. zudem hasst sie es auch noch in städten zu fahren. eigentlich hasst sie autofahren generell, was mir zu gute kommt, denn ich wiederum hasse es beifahrer zu sein. also eigentlich eine ideale konstellation.

 

wir fuhren bei strahlendem sonnenschein los und kamen bei regenwetter an. das war insofern ganz toll, weil niemand von uns auf regenwetter vorbereitet war. ich zum beispiel hatte kurze hosen an (ich habe so gut wie nie kurze hosen an!) und natürlich ein tshirt. immerhin war ich so schlau die jacke meines joggers mitzunehmen, doch die war nicht wirklich dazu gemacht wasser abzuhalten, sondern eher um warmzuhalten, saugte sich also wunderbar mit wasser voll. immerhin hatte sie eine kapuze. und schirm lag auch keiner im wagen. normlaerweise liegt IMMER einer im auto, doch dieses mal nicht. den grund dafür habe ich jedoch inzwischen vergessen, ich bin mir aber sicher, dass es einen sehr guten grund gab.

 

als wir dann endlich glücklich beim sealife ankamen gab es davor eine große schlange menschen die dort anstanden. wir waren natürlich dementsprechend begeistert und stellten uns im freien im regen ebenfalls an. besondere freude kam auf, als wir eines schildes angesichtig wurden, welches die frohe botschaft verkündete "wartezeit ab hier ca. 30 minuten".

 

irgendwann durften wir dann doch die heiligen hallen betreten - und erkannten nun endlich den grund für den anstehstau. gleich hinter dem eingang, noch vor den kassen, befand sich ein fotograf, der von allen besuchern bilder machte. und zwar nicht eifnach so bilder beim eintreten, sondern richtig schön arrangierte mit einem extra hintergrund. das dauerte natürlich pro foto 1-3 minuten. als wir endlich dran waren, marschierten wir einfach durch. wir hatten nun wirklich keinen bock auf sinnlose profibilder, wir machten lieber unsere eigenen. ich konnte mich gerade noch zusammennehmen und zeigte dem fotografen nicht meinen stinkefinger, aber ich bin mir nicht sicher, ob ich nicht doch diese geste aus dem augenwinkel heraus bei meinem nachwuchs gesehen habe. braver bub.

 

um das ganze abzukürzen: das sealife in münchen ist nichts besonderes und den eintritt nicht wert. dabei geht es gar nicht mal un bedingt um den inhalt, sondern um die präsentation und das ganze drumherum. aber darauf möchte ich jetzt auch nicht wirklich eingehen. sollte es jemanden dennoch interesieren, darf er mich gerne kontaktieren. das sealife schaffte es sogar mit dem souveniershop zu enttäuschen. und nicht zuletzt auch noch mit dem imbissbereich. also mal ehrlich, wenn ich eine stunde oder länger durch sowas durchgelatscht bin, ohne irgendwo eine sitzmöglichkeit zu finden, es zudem auch noch mittagszeit ist, dann würde ich mich einfach gerne in irgendeine art von gastronomiebereich setzen, ein bisschen was essen und trinken, vielleicht auch noch einen kaffee genießen und vor allem mal kurz entspannen. im sealife gibt es jedoch nur snackautomaten und schulpausenraumatmosphäre. da konnte uns der gratis slushie auch nicht wirklich damit versöhnen.

 

nun gut, die sache war ein flop und wurde abgehakt. der kleine war zwar ein bisschen sauer, trotzdem nahm er es immer noch mit humor und freute sich nun auf seine shoppingtour. da ich jedoch wusste, dass das in münchen nicht unbedingt einfach werden würde, zudem bei diesem sauwwetter, schlug ich vor sattdessen nach rosenheim zu fahren. der vorschlag wurde angenommen und wir bretterten los.

 

in rosnheim parkten wir dann in einer parkgarage und machten uns wieder zu fuß, immer noch bei regen, auf den weg. doch dann passierte etwas seltsames. ich sah wie meine ex auf einmal loslief, sie sprintete um eine ecke - und weg war sie. wir wussten beide nicht was los war und warteten mal eine zigarettenlänge. doch sie tauchte nicht wieder auf. telefonisch erreichbar war sie auch nicht. um dem kleinen nun nicht den tag endgültig zu versauen beschloss ich, dass wir nun eben einfach ohne sie loszogen.

 

doch leider war nirgendwo ein passendes geschäft zu finden. wir latschten durch die halbe stadt (für mich mit meinem kaputten rücken ein besonderes vergnüghen, aber was tut man nicht alles für sein kind), fanden aber ums verrecken kein geschäft mit spielzeug und/oder elektronsichen sachen. die ganze stadt war voll mit gastronomie und edlen boutiquen, nicht einmal ein bücherladen war zu finden. also setzen wir uns erst mal in ein kaffee um die nächsten schritte zu überlegen. ausserdem hoffte ich, dass sich die exe doch wieder melden würde. und dann sah ich wie meinem kind die tränen über die wangen liefen....

 

das war der zeitpunkt an dem es ihm einfach zu viel wurde. zu viel enttäuschung, erst der flop mit dem sealife, das miese wetter und jetzt weit und breit keine möglichkeit für seine shoppingtour und natürlich zu all dem auch noch die seltsame geschichte mit seiner mutter, für die er sich selbst die schuld gab, denn anscheinend hatten sie sich geneckt und er hatte sie irgendwie "gezwickt" (was dann auch tatsächlich der grund war warum sie einfach kopflos davonlief, wie ich dann später erfuhr). ich saß also da, sah mein kind heulen und war ein wenig hilflos. ich bin immer ein wenig hilflos, wenn menschen die ich sehr gerne mag anfangen zu heulen. ich weiss dann einfach nicht was ich machen soll. trotzdem versuchte ich ihn natürlich zu trösten. und vor allem versuchte ich ihm beizubringen, dass er keine schuld am davonlaufen der mutter hat.

 

inzwischen meldete sich meine ex dann doch und schloss wieder zu uns auf. sie hatte dann auch den einfall, dass man doch die kellnerin fragen könnte wo wir ein passendes geschäft finden könnten. und tatsächlich konnte diese uns weiterhelfen. ich schlug dann noch vor, dass wir ja nach dem shoppen auch noch kino gehen könnten, womit beide dann auch einverstanden waren.

 

auch hier kürze ich ein wenig ab. wir waren in 2 großen geschäften, der kleine hatte bei seinen einkäufen völlig freie hand und fand schlussendlich auch einige dinge die ihn glücklich machten, während wir beide hauptsächlich mit warten beschäftigt waren. nach etwa 3 stunden shopping saßen wir dann wieder im auto, ganz durchweicht vom regentag, aber allesamt wieder fröhlich.

 

also machten wir uns auf den weg ins kino. da wir allesamt keine ahnung hatten welche filme wann in welchen kinos gespielt werden, fuhr ich auf gut glück zum kino in kufstein. im internet konnten wir beid enicht bnachsehen, da wir beide mit unseren smartphones keinen zugang zum internet in deutschland hatten. als wir dann endlich wieder österreichisches netz hatten, schaffte es meine exe immer noch nicht ins internet zu kommen,a lso fuhr ich eifnach dierkt zum kino, ließ sie aussteigen und nachsehen welcher film wann lief und suchte inwzwischen selbst mit meinem handy nach dem kinoprogramm in der nächsten stadt. doch ich kam nicht weit, denn sie war sehr schnell wieder da uind überraschte uns damit, dass genau jener film,d en wir sowieso alle sehen wollten, vor 5 minuten angefangen hatte, das heisst, dass sowieso jetzt noch nur die werbung lief und wir den film von anfang an sehen würden.

 

und genau so war es. der film "dampfnudelblues" ist übrigens genau so empfehlenswert wie das kino in kufstein an sich. wenn man filme mit bayrischem charme und ein wenig skurilität mag, dann ist man mit dem dampfnudelblues wirklich sehr gut bedient. filmkritik gibts jetzt keine, dieser blog ist sowieso schon lange genug. ja und das kino in kufstein ist deshalb empfehlenswert, weil es erstens eine art ländlichen charme besitzt und man zweitens in diesem kino noch richtig platz hat. die reihen sind weit genug auseinander um ausreichendfußfreiheit zu haben und die sitze sind breit genug, um sich nicht beengt zu fühlen. vor allem muss man sich keinen kampf um die lehnen mit den sitznachbarn liefern! UND - und das ist wirklich ein highlight - die sitze lassen sich bis in liegestellung schieben! ein traum! wirklich!

 

nun hatte sich also doch noch alles zum guten gewandelt. mein kind ging sogar so weit bei der heimfahrt zu sagen, dass das der schönste geburtstag aller zeiten war. trotz all der flops und widerstände. und nein, wir haben ihn nicht gefragt, nicht nachgebohrt oder ihm worte in den mund gelegt. das kam wirklich von ihm, aus heiterem himmel. und ich muss sagen dass er damit recht hatte. 

 

so wurde also aus dem schrecklichsten geburtstag aller zeiten, der schönste geburtstag aller zeiten. ich glaube man kann mir nachfühlen welche tonnenlast an steinen mir vom herzen fiel.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0