20 jahre nölende langeweile

tocotronic... aufgrund des neuen albums wird diese combo derzeit von fm4, dem musiksender meines vertrauens, in den himmel gelobt und gefeiert.

 

da fallen sätze wie zb:

 

tocotronic war mein tagebuch

 

nie hat mich jemand so verstanden wie tocotronic

 

rabaukenband

 

...

 

also jetzt mal halblang! nur weil tocotronic es nun endlich geschafft hat melodien zustandezubringen, die nicht mehr nach uninspiriertem gitarrengeschrammle klingen, sondern sich nahtlos in das sonstige öde popgeschmiere einfügen und der sänger nun endlich nach 20 jahren aufgehört hat zu klingen wie ein gelangweilter potentieller suizidkandidat, der nur deshalb noch lebt, weil es ihm zu anstrengend wäre aus dem fenster zu springen, sprich, weil er endlich gelernt hat zu singen, ist das noch lange kein grund so zu tun, als ob tocotronic das nonplusultra des deutschen liedgutes wäre - und immer schon war.

 

davon abgesehen schreibt niemand mein tagebuch, ausser ich selbst. und MICH versteht niemand, erst recht keine band mit der ich nie im leben auch nur den geringsten persönlichen kontakt hate.

 

ja, man kann sich tocotronic nun anhören, ohne gleich ins ödniskoma zu fallen, doch das geht auch nach hinten los, denn nun fängt man an sich auch mal die texte genauer anzuhören. und da hat sich nun innerhalb der letzten 20 jahre wirklich kaum etwas geändert. der inhalt entspricht nach wie vor der offenbar selbsverordneten fadesse. und nach wie vor wird das ganze in pseudolyrische worthülsen verpackt, welche die ihnen innewohnende leere genau so zukleistert, wie ketchup den geschmack alten fettes in der bratwurstbude am eck.

 

dass ich selbst damals vor 20 jahren 2-3 mal auf den bandnamen hereinfiel, der sich für mich nach wie vor so liest, als ob es eine elektroband sein müsste, sei nur nebenbei erwähnt.

 

für MICH macht diese band überhaupt nichts richtig. für MICH bleiben sie musikalisch gesehen die größten langweiler der letzten 50 jahre. ICH kann mit ihnen immer noch nichts anfangen. und trotzdem gibt es offenbar eine große fangemeinde, die sich freiwillig zu tode nölen lässt.

 

naja... offenbar gibt es für wirklich alles und jeden irgendwo das potential zur fancommunity... und wo, zur hölle, sind jetzt MEINE fans? ;-)

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 2
  • #1

    tbz (Samstag, 09 Februar 2013 17:57)

    fan: anwesend

  • #2

    vonsinnen (Samstag, 09 Februar 2013 18:04)

    *yay*